Jahreshauptversammlung 2017 des Fischereivereins

Jahreshauptversammlung 2017 des Fischereivereins

Am Freitag, den 05.05. fand um 20:00 in der Fischerhütte die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fischereivereins statt.

1. Vorstand Harald Bauernschmid begrüßte die 29 Teilnehmer, besonders die Vorstände der Ortsvereine Karl Strauß, Hans Meier und Rudi Schuster, sowie Gemeinderat Georg Suittenpointner.

Anschließend erfolgte eine Gedenkminute für unser Gründungsmitglied und langjährige Vereinswirtin Ursula Volger, die am 05.11.2016 verstorben ist.

Es folgte der Bericht des 1. Vorstandes:

Der derzeitige Mitgliederstand beträgt 136, davon sind acht Aktive und drei Jungfischer.

Die letzte Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen fand am 29.04.2016 statt.

Seit der letzten JHV wurden sieben Vorstandssitzungen abgehalten.

Im Jahr 2016 fand erstmals seit 35 Jahren kein offizielles Fischerfest statt, um aber den Geist des Festes aufrecht zu erhalten wurde am 10.07. bei sehr heißem Wetter ein kleines Fischerfest mit 90 Fischen veranstaltet.

Ein weitere Höhepunkt im Vereinsleben waren die 24 Donnerstagstammtische, die im Schnitt von 8-12 Personen besucht wurden. Harald Bauernschmid bedankte sich bei den Bewirtern des Stammtisches.

Im Juni wurde der Mühlbach vom Wasserzweckverband ausgebaggert, dies soll 2017 wiederholt werden.

Im August hat der FiV wieder beim Ferienprogramm der Marktgemeinde Gars mitgewirkt.

14 Kinder waren beim Fischen am Dorfweiher und anschließend beim Brotzeitmachen an der Hütte.

Im Oktober wurde das Königsfischen erstmals am Dorfweiher abgehalten, es nahmen vier Erwachsene und zwei Jungfischer teil. Fischerkönig wurde Stefan Brumbauer, Fischerprinz Tobias Grundner.

Im Herbst wurde ein großer Hüttenputz durchgeführt.

Am 10.12. wurde erneut eine Mitgliederversammlung einberufen, um die nochmals abgeänderte Vereinssatzung zur Gründung des e.V. absegnen zu lassen. Im Anschluß daran fand die Weihnachtsfeier statt.

Da der Verein immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Vereinsgewässer ist, wurden 2017 zwei Weiher in Ramsau besichtigt. Leider war der erste erst kurz zuvor verpachtet worden, der andere eignete sich weniger für den Besatz mit Forellen. Vielen Dank an Richard Daffner für seine Bemühungen.

Drei runde Geburtstage sind ebenfalls angefallen: Georg Ziegelgänsberger (80), Bernhard Fischer (50) und Wolfgang Schambeck (70).

Am Karfreitag fand der jährliche Fischverkauf mit 140 rohen Forellen und 160 Steckerlfischen statt.

Im Februar waren Harald Bauernschmid und Josef Kobus zur Beurkundung des „e.V.“ beim Notar in Wasserburg und seit April ist der „Fischereiverein Mittergars e.V.“ im Vereinsregister eingetragen. Es wird noch auf den Bescheid des Finanzamtes über den Erhalt der Gemeinnützigkeit gewartet und am 08.05. ist der Termin mit Bürgermeister Norbert Strahllechner beim Notar zwecks Grundstückkauf.

Dieses Jahr findet wieder ein Fischerfest im kleineren Rahmen statt, alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen.

Zum Schluß bedankte sich Harald Bauernschmid bei seinen Vorstandskollegen und Beisitzern.

Daraufhin erläuterte die 1. Kassierin Irmgard Kurmiel die Finanzen des Vereins.

Es folgte der Beicht der Kassenprüfer Martina Grasser und Karin Grundner, die die Kasse geprüft hatten und nichts zu beanstanden hatten.

Im Anschluß wurden die Kassiere und danach die restliche Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Der letzte Tagesordnungspunkt war „Wünsche und Anträge“, wobei Harry Rüegg daraufhinwies, daß der Dorfweiher zunehmend verwuchere und Kassier Irmgard Kurmiel beantragte, das Geschäftsjahr dem Kalenderjahr gleichzusetzen.

Diese beiden Punkte werden in der nächsten Vorstandssitzung behandelt.

Josef Kobus informierte über den Stand der Dinge bezüglich des Mühlbaches: die Gemeinde beauftragt den Wasserzweckverband, damit der Bach ausgebaggert wird. Der WZV hat zur Zeit viel Arbeit, das Ausbaggern soll aber noch in diesem Jahr erfolgen.

Somit war der offizielle Teil beendet und es wurde nostalgisch: Alois Fischer zeigte Dias von den esrsten Fischerfesten.

Anmerkung für die Whatsapp-Generation: Dias sind so eine Art Fotos, die man mittels eines Projektors (sowas ähnliches wie ein Beamer) auf eine Leinwand wirft und dann im Großformat anschauen kann.

zu den Bildern