Theater 2019 – Die gestohlene Kirchweih

Theater 2019 – Die gestohlene Kirchweih

Nachdem bereits im Sommer 2018 die ersten Theaterstücke gelesen wurden, entschied man sich aber erst im Dezember dazu, das Stück „die gestohlene Kirchweih“ zu spielen.  Die Spieler motiviert, ein neues Gesicht begrüßt und los ging es fürs diesjährige Theater. Ab Januar traf man sich zweimal die Woche zum Proben und gemütlichem Beisammensein.

An insgesamt 10 Abenden öffnete sich im April für die Zuschauer der Vorhang im Dorfsaal. Nach einer kurzweiligen Erläuterung des Brauchtums „die Kirchweih ausgraben“, ließen es sich die 11 Akteure nicht nehmen, dieses den Zuschauern in lebhaften Szenen zu zeigen. So wurden es kurzweilige Abende mit vielen Lachern und begeisterten Zuschauern. Diese überhäuften die Spieler im Anschluss mit viel Lob. So klangen die Abende, bzw. Nächte mit dem einen oder anderen Schnapserl und anregenden Gespräche aus.

Auch heuer wurden die Spieler von einem Rudel Statisten unterstützt. Musikalisch begleitet von Horst, Beppi, Sepp und
Miche zogen sie durch den Saal zum Versteck der Kirchweihkiste.

100 Bewohner und deren Betreuer aus Malseneck, Ecksberg und Attel kamen an einem Mittwochabend zu uns nach
Mittergars. Einige aus Ramsau durften uns an diesem Abend als Statisten unterstützen.

Jetzt heißt es – wir regenerieren, erholen und freuen uns, euch 2020 im Dorfsaal begrüßen zu können, wenn es heißt, der Theaterverein spielt wieder….

Susanne Zieglgänsberger